Kommissionsbedingungen frau lehmann best of second hand

 

 

1. Annahme und Dauer

"frau lehmann" nimmt hochwertige Damenbekleidung, Accessoires, Taschen und Schuhe in einwandfreiem, gereinigtem Zustand in Kommission.

Die Dauer der Verkaufskommission ist auf zwei Monate begrenzt. Nicht verkaufte Kleidung ist spätestens einen Monat nach Ablauf der Kommissionszeit vom Eigentümer unaufgefordert abzuholen. Geschieht dies nicht, gilt die Kleidung als vom Eigentümer aufgegeben und wird ohne Rücksprache karitativen Organisationen zugeführt. Ein Vergütungs-oder Ersatzanspruch besteht in diesem Fall nicht.

 

2. Verkaufserlöse und Verteilung

Der Verkaufserlös wird in Abstimmung mit dem Eigentümer festgesetzt. Der Kunde erhält 44 % des Verkaufserlöses. Der Eigentümer erklärt sich damit einverstanden, dass während der Kommissionszeit ohne vorherige Absprache Preisreduzierungen bis zu 30% vorgenommenwerden können. Zu Saisonwechseln kann eine weitere Reduzierung nach Ermessen des Kommissionärs erfolgen.

Die Abrechnung für den Eigentümer erfolgt bar oder per Überweisung ab einem Betrag von 100 Euro.

 

3. Versicherung und Haftung

Die Kommmissionsware ist nur während der Kommissionszeit und ausschließlich gegen Einbruch, Feuer- und Wasserschäden bis max. 25,00 Euro pro Stück versichert.

Eine weitergehende Haftung des Kommissionärs, seiner Angestestellten und sonstigen Mitarbeitern, insbesondere für Beschädigungen  oder Verschmutzungen, wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

Bei Abhandenkommen der Ware durch Ladendiebstahl, teilen sich Kunde und Kommissionär den bei regulärem Verkauf erzielten Kundenanteil.

Ebenfalls ausdrücklich ausgeschlossen sind die §§ 390 und 395 HGB, insofern der Verlust oder die Beschädigung der Kommissionsware nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Dieser Haftungsausschluss gilt auch für Angestellte und Mitarbeiter des Kommissionärs.

Die Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen.